Artikel

Website-Texte selbst schreiben – 3 häufige Fehler und wie du sie vermeidest

zurück zur Übersicht

Website Kosten

Ein Artikel von Susanne Schaffer
Aktualisiert: 22. Februar 2022

Artikel jetzt teilen:

Da sitzt du nun: Das Grundgerüst deiner WordPress-Website steht und du bist froh, endlich deine erste eigene Website für dein Business zu haben. Geschafft!

Naja, zumindest fast … denn eine entscheidende Sache fehlt noch: Text! Wenn du deine Website-Texte selbst schreiben möchtest, sitzt du nun vielleicht etwas unsicher vor deinem leeren Textdokument. Denn du weißt nicht, was du schreiben sollst, um deine potenziellen Kunden neugierig zu machen.

Keine Sorge: Das ist keine Seltenheit, das geht vielen Selbstständigen so. Schließlich bist du von Beruf kein Website-Texter, sondern Berater, Coach, Dienstleister oder anderer Experte.

Damit es dir etwas leichter fällt, so zu schreiben, dass deine Website-Besucher neugierig werden, möchte ich heute drei häufige Fehler mit dir teilen. Und wie du sie vermeidest. Denn diese drei Fehler können dafür sorgen, dass potenzielle Kunden gelangweilt, überfordert oder abgeschreckt deine Website wieder verlassen.

Welche drei Fehler das sind? Das erfährst du jetzt:

Phrasen, die nichts aussagen

Der erste Fehler, den viele Selbstständige, aber auch große Firmen machen, ist: Sie nutzen Wörter und Phrasen, die viel zu allgemein sind und die viele Website-Besucher nicht mehr sehen können.

Hier eine kleine Auswahl:
• Herzlich willkommen auf meiner Website
• Wir bieten maßgeschneiderte Lösungen an
• Unsere Leistung ist flexibel und individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten
• Ich biete höchste Qualität

Diese Phrasen sind so allgemeingültig und ja … „ausgelutscht“, dass sie keinen konkreten Inhalt mehr vermitteln. Außerdem setze ich als Kundin z. B. voraus, dass gute Qualität angeboten wird.

Wie geht es also besser?

Benutze Wörter und Sätze, die spezifisch sind:

Du heißt deine Website-Besucher auf deiner Website willkommen?
Das zeigst du ihnen viel besser, indem du deinen potenziellen Kunden hilfst, schnell zu verstehen, wer du bist, welches Problem du löst und welche Leistung du anbietest. Nutze den Platz oben auf deiner Startseite daher nicht für die Willkommensphrase, sondern für deinen Elevator Pitch, in dem du dich und deine Leistung vorstellst.

Ist deine Leistung flexibel und individuell auf die Bedürfnisse deiner Kunden zugeschnitten? Dann mach auf deiner Angebotsseite klar, dass es bei deinen Leistungspaketen verschiedene Bausteine gibt, die du dem Kunden je nach Situation empfiehlst und ihn dahingehend vorab berätst.

Du bietest höchste Qualität?
Das zeigst du viel besser, indem du weißt, was du kannst – und deine Texte diese Kompetenz ausstrahlen. Weitere Möglichkeiten, Qualität zu demonstrieren, sind Kundenstimmen. Du platzierst auf deiner Website das positive Feedback deiner glücklichen Kunden, das zeigt, wie gut du ihnen weitergeholfen hast.

Zu komplizierte Formulierungen

Ein weiterer Fehler, den viele Selbstständige machen, wenn sie ihre Website-Texte selbst schreiben: Sie formulieren zu kompliziert. Kein Wunder, so hat man uns doch zu Schul- und Unizeiten beigebracht, möglichst eloquent und kompliziert zu schreiben, um gute Noten zu bekommen.

Bei deinen Website-Texten gilt jedoch genau das Gegenteil: Potenzielle Kunden, die im Internet nach der Lösung ihres Problems suchen, möchten keine komplizierten Aufsätze lesen. Sie möchten schnell verstehen, ob sie auf deiner Website richtig sind.

Du kannst ihnen dabei helfen, indem du klar und verständlich formulierst.

Konkret heißt das:
• kommuniziere eine Aussage pro Satz
• verwende kurze Sätze
• vermeide Schachtelsätze
• nutze Verben statt Substantive
• schreibe Aktiv- und keine Passivsätze
• benutze Wörter, die deine Kunden verstehen

Ich zeige dir zwei Beispiele:

1. Schachtelsatz:
„Mit meiner individuellen Beratung unterstütze ich kleine und mittelständische Unternehmen bei der Entwicklung von Maßnahmen, die effektiv nachhaltig sind, und gemeinsam definieren wir die Themen, über die Ihr Unternehmen Nachhaltigkeit definiert.“

Besser, weil kein Schachtelsatz:

„Ich unterstütze kleine und mittelständische Unternehmen dabei, effektive Nachhaltigkeitsmaßnahmen zu entwickeln. Gemeinsam definieren wir die Themen, über die Ihr Unternehmen Nachhaltigkeit definiert.“

2. Viele Substantive:
„Meine Begleitung umfasst die Weiterentwicklung einzelner Geschäftsbereiche im Sinne einer nachhaltigen Unternehmensführung und die Umsetzung der neuen nachhaltigen Themen.“

Besser, weil mehr Verben:

„Ich begleite Sie dabei, einzelne Geschäftsbereiche im Sinne einer nachhaltigen Unternehmensführung weiterzuentwickeln und neue nachhaltige Themen umzusetzen.“

Viele Rechtschreibfehler

Warst du schon mal auf einer Website, die voller Rechtschreibfehler war? Wie hast du reagiert?

Das wollte ich im Jahr 2020 auch von den Soloselbstständigen aus meiner Community wissen – so habe ich eine Umfrage mit ihnen geteilt.

Hier ein paar Antworten:

  • „Ich frage mich sofort, ob er/sie bei der angebotenen Arbeit/der angebotenen Dienstleistung auch so oberflächlich arbeitet.“
  • „Unseriös.“
  • „Es wirkt unprofessionell.“
  • „Ganz arg negativ, weil ich daraus Rückschlüsse zu seiner sonstigen Arbeitsauffassung ziehe. Kostet ihn definitiv Vertrauen.“• „Da bin ich meist sehr schnell wieder weg, weil es unprofessionell wirkt.“

Und auch Studien haben herausgefunden, dass Fehler im Text einen negativen Eindruck bei Lesern hinterlassen. Welche 3 negativen Aspekte du deinen Kunden ungewollt mit Rechtschreibfehlern vermittelst, erfährst du hier.

Was kannst du also tun, um den dritten Fehler – Komma- und Rechtschreibfehler in deinen Texten – zu vermeiden? Damit deine Kunden deine Texte gerne lesen und einen professionellen Eindruck von dir gewinnen?

Hier kommen meine Tipps:

Zusammenfassung

Wenn du deine Website-Texte selbst schreiben möchtest, begegnest du automatisch einigen Stolperfallen. Drei dieser Stolperfallen habe ich dir heute rausgepickt:

1. nichtssagende Phrasen verwenden
2. zu kompliziert formulieren
3. den Text mit Rechtschreibfehlern veröffentlichen

Wenn du meine Tipps umsetzt, dann bist du manchen deiner Mitbewerber schon um einiges Voraus.

Was aber viel wichtiger ist:
Deine potenziellen Kunden kommen auf deine Website, lesen deine Texte, verstehen dich und fühlen sich gut bei dir aufgehoben. Interesse? Check!

Websitetexte selbst schreiben

Über die Autorin

Susanne Schaffer ist Lektorin für Marketingtexte und unterstützt Coaches, Berater und andere Experten, die unsicher sind, ob ihre Marketing­texte (wie ihre Website-Texte) die gewünschte Wirkung erzielen.

Mit ihrer Textoptimierung findet Susanne alle Unstimmig­keiten im Text, sodass ihre Kunden sicher­gehen, dass ihr Marketing­text ihre Profes­sionalität unter­streicht und bei ihren potenziellen Kunden Interesse weckt.

In den sozialen Medien findest du Susanne bei LinkedIn und bei Facebook.
Mehr über ihr Angebot erfährst du auf ihrer Website.

Kommentare

Stelle mir deine Fragen oder gib mir Feedback!

Datenschutzhinweise:

Wenn du diesen Artikel kommentierst, werden die von dir angegebenen Daten und auch die IP Adresse gespeichert. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge mir!

Diese Website ist ein Projekt von
HESS MEDIA – Webdesign & E-Commerce Agentur
© 2021 Copyright Hiacynta Hess