Die besten 6 Calendly Alternativen im ausführlichen Vergleich

Hiacynta Hess
Webdesignerin

Aktualisiert am:
10. Januar 2023

Hiacynta Hess
Webdesignerin

Aktualisiert am:
10. Januar 2023

Calendly ist eines der beliebtesten Tools, wenn es darum geht über die Website Termine zu buchen. Du kannst Calendly kostenlos nutzen, es ist einfach zu bedienen und du kannst es einfach in deine Website einfügen.

Jahrelang war Calendly der Platzhirsch unter diesen Tools. Mittlerweile gibt es auch eine Reihe ähnlicher Tools , die noch mehr Funktionen bieten. Auch hinsichtlich des Datenschutzes, können sie eine echte Alternative für dich darstellen.

In diesem ausführlichen Artikel präsentiere ich dir die besten Calendly Alternativen, die es aktuell (2022) auf dem Markt gibt. Dieser Vergleich, soll dir helfen, damit du das richtige Tool für dich und deine Bedürfnisse findest.

Was ist Calendly?

Calendly ist eine Terminplanungssoftware mit der du auf deiner Website einen Kalender einfügen kannst. Über einen einfachen Code kannst du diesen Kalender in deine WordPress Website einbetten.

Dein Websitebesucher hat Einblick in diesen Kalender und sieht deine freien Verfügbarkeiten. Diese kann der Websitebesucher mit seinem Terminplan abgleichen und kann direkt eine Online-Terminbuchung vornehmen.

Für dich und den Websitebesucher bedeutet das eine enorme Zeitersparnis, denn sicherlich kennst du die Herausforderung der Terminplanung. Einen Termin über E-Mail zu finden, endet mestens in einem Ping-Pong-Spiel. Mit so einem Buchungssystem machst du es dir und deinem Websitebesucher einfach leichter.

Wie funktioniert Calendly?

Technisch gesehen funktioniert das sehr einfach, denn dazu sind lediglich drei einfache Schritte nötig:

erstelle dir einen Account bei Calendly (der kostenlose reicht aus)

richte dir einen Kalender ein und teile deine Verfügbarkeit

integriere den Kalender in deine Website

Damit bist du auch schon fertig, du kannst allerdings noch weitere sehr tolle und spannende Funktionen nutzen:

Automatisierungsprozesse:

Hat jemand einen Termin mit dir gebucht, kannst du dieser Person automatisch eine Bestätigungs-Mail zuschicken. Kurz vor dem Meeting kannst du auch eine Erinnerungsmail zusenden. Aber nicht nur das, du kannst auch via SMS, Benachrichtigungen verschicken.

Integrationen:

Calendly bietet dir auch nahtlose Schnittstellen zu anderen Tools. Wenn du einen Kalender benutzt, z.B. Outlook Kalender, kannst du diesen Kalender mit Calendly verknüpfen.

Bucht jemand einen Termin bei dir, erfolgt meistens eine 2-Wege-Synchronisation. Der Termin wird automatisch in dein Kalender eingetragen. Umgekehrt funktioniert das auch. Trägst du in deinen Kalender einen Termin ein, wird der entsprechende Zeitslot in Calendly geblockt.

Du kannst noch weitere Schnittstellen schaffen, z.B. zu Slack, Zapier, Stripe, Mailchimp, usw.

Calendly und der Datenschutz (DSGVO)

Kommen wir zum großen Nachteil: Calendly und der Datenschutz (DSGVO).

Calendly ist ein US-Unternehmern und verwendet US-Server. Somit werden Daten in die USA übermittelt, denn Calendly speichert die Daten auf US-Servern.

Das ist bedenklich, denn aus EU-Sicht gelten die USA als unsicher. Um Calendly DSGVO-konform nutzen zu können, sind drei Dinge wichtig:

Opt-In-Einwilligung

AV-Vertrag

Hinweis in deiner Datenschutzerklärung

An dieser Stelle möchte ich dir noch ein paar Hinweise geben und die betreffen nicht nur Calendly, sondern generell solltest du bei allen Terminbuchungstools auf folgendes achten:

Noch ein paar sehr wichtiger Hinweis am Rande, weil diese Hinweise betreffen nicht nur Calendly, sondern generell alle Terminbuchungstools:

AV-Vertrag: Auch bei einem Anbieter in der EU, benötigst du einen AV-Vertrag. Findest du in deinen Konto-Details keinen AV-Vertrag, schreibe den Anbieter an und bitte um den AV-Vertrag.

Datenschutzerklärung: Egal welches automatisierte Terminbuchungssystem du verwendest, du musst dies in deiner Datenschutzerklärung erwähnen.

Server-Standort: In meinem Test hat sich gezeigt, dass EU-Alternativen auch Server verwenden, die in den USA stehen können. Informiere dich vorher darüber, ob nicht doch US-Server verwendet werden.

Vorsicht bei Integrationen: Hast du eine Schnittstelle zu deinem Google Kalender, Zoom, o.ä., musst du hier ebenfalls aufpassen. Prüfe, ob personenbezogene Daten z.B. Vor- und Nachname oder E-Mail Adresse weitergeleitet werden und auf welchen Servern diese Informationen abgespeichert werden.

Wichtiger Hinweis:
Ich bin natürlich kein Anwalt, falls du wirklich auf Nummer sicher gehen willst, kontaktiere einen Anwalt oder einen Datenschutzbeauftragten. Die hier genannten Informationen basieren auf meinen Recherchen und langjährigen Erfahrungen.

Jetzt hast du einiges über Calendly und den Datenschutz erfahren, aber wie verhält es dich denn jetzt mit den Calendly-Alternativen? Wie gehen diese Tools mit dem Datenschutz um und welche Funktionen bieten diese Tools?

Ich habe mir dazu einige vergleichbare Anbieter angeschaut, diese getestet und miteinander verglichen.

Calendly-Alternativen im Vergleich

So habe ich die Tools getestet:
Bei allen Anbietern habe ich einen Account erstellt, in der Regel immer den kostenfreien. Anschließend habe dann jeweils einen Kalender erstellt und diesen auf meine Test-Website eingebunden. Generell habe ich bei allen hier vorgestellten Tools, auf folgende Aspekte geachtet:

Erster Eindruck (Preis, Sprache, Benutzeroberfläche)

Bedienung (Handhabung, Funktionen, Integrationen)

mobile Nutzung

Datenschutz (z.B. AV-Vertrag, Server-Standort

Meine Test- und Erfahrungsberichte sollen dir einen kleinen Anhaltspunkt geben, ob das Tool eine Alternative für dich darstellt oder nicht. Aber nun viel Spaß.

1. TuCalendi

TuCalendi als Calendly-Alternative
Preis: ab 8 Euro pro Monat oder eingeschränkt kostenlos
Sprache: Deutsch, Englisch, Spanisch, Rumänisch
Kalender-Einbindung: Google, Microsoft, iCloud (Beta)

Ich bin ein großer Fan von TuCalendi und nutze das Online Terminbuchungstool schon seit einigen Jahren auf dieser Website.

TuCalendi kannst du unteranderem in Deutsch nutzen und es ist in der Basis-Version kostenlos. Damit sind auch die wichtigsten Funktionen abgedeckt und du kannst direkt einen Kalender in deine Website einbinden. Einfacher und kostengünstiger geht es kaum.

Bei der kostenpflichtigen Variante zahlst du wahlweise 8 Euro pro Monat oder 79 Euro pro Jahr. Angesichts des Funktionsumfangs und der stetigen Erweiterungen eine absolute Empfehlung.

Die Benutzeroberfläche finde ich etwas altmodisch und ich muss gestehen, dass ich einige Funktionen auch erst suchen musste. Aber wenn du dich ein paar Minuten damit beschäftigst und jeden einzelnen Menupunkt durchgehst, solltest du alle relevanten Einstellungen gefunden haben.

Mobil kannst du TuCalendi zwar auch nutzen, aber ich würde dennoch den PC bevorzugen, um die Einstellungen vorzunehmen. Um mal schnell etwas zu kontrollieren ist es in Ordnung.

Optisch kannst du den Kalender auch anpassen, wobei hier nur Farbanpassungen möglich sind. Toll finde ich auch, dass du individuelle Felder zur Abfrage einfügen kannst.

Ansonsten ist der Kalender ziemlich schick und mit nur wenigen Klicks kannst du auch schon einen Termin buchen. Hier gilt das Multi-Step-Prinzip, was viele Online-Kalender verwenden.

Du kannst (musst aber nicht) TuCalendi auch mit den üblichen Kalendern (Google, Microsoft, Apple) koppeln, eine Zoom oder Teams Integration ist ebenfalls möglich. Außerdem kannst du auch bezahlte Termine durchführen, das finde ich ebenfalls sehr praktisch. Die Zahlungsabwicklung erfolgt dann wahlweise über PayPal oder Stripe.

Datenschutz:

TuCalendi ist ein europäischer Anbieter, der Unternehmenssitz ist in Spanien. Es werden spanische Server verwendet und somit hast du mit Calendly eine gute DSGVO-konforme Alternative zu Calendly.

Die Speicherung der personenbezogenen Daten erfolgt nach dem spanischen Datenschutzgesetz. In den Account Einstellungen kannst du ein Auftragsverarbeitungsvertrag (AV-Vertrag) herunterladen und abschließen.

Das sollte verbessert werden:

Ich nutze TuCalendi ganz gerne, um damit auch meine Newsletter-Liste aufzubauen. Dazu habe ich eine Checkbox aktiviert, sodass du bei einer Buchung entscheiden kannst, ob du meinen Newsletter abonnieren willst oder nicht.

Nun ist es so, dass ich dich dann per Hand in mein Newsletter-Tool übertragen muss. Hier würde ich mir eine Schnittstelle wünschen, zwischen TuCalendi und den üblichen Newsletter-Anbietern.

Mit einer Zapier-Integration könnte man das Problem sicherlich umgehen, allerdings fehlt diese auch.

Darum ist TuCalendi eine gute Calendly-Alternative:

Zeitersparnis: TuCalendi kannst du so einrichten, das bei der Buchung automatisch ein Zoom Event erstellt wird. Der Link zum Zoom Event wird dann automatisch via E-Mail verschickt. Bequemer und einfacher geht es wirklich nicht mehr.

DSGVO: TuCalendi ist ein europäischer Anbieter mit Sitz in Spanien. Laut eigenen Aussagen ist es zu 100% DSGVO-konform, solltest du aber nochmal im Detail prüfen.

Stetige Entwicklung: TuCalendi ist noch relativ neu auf dem Markt und noch nicht so etabliert wie Calendly. Viele Funktionen sind daher noch in der Pipeline und werden erst mit der Zeit integriert. Ich werte das als positives Zeichen.

2. youcanbookme

Die besten 6 Calendly Alternativen im ausführlichen Vergleich
Preis: ab 9 Euro pro Monat oder eingeschränkt kostenlos
Sprache: Englisch
Kalender-Einbindung: Google, Microsoft, Eastmail, Fruux, calDAV

youcanbookme ist ebenfalls eine tolle Calendly Alternative.
Einziges Manko: Für die Nutzung solltest du englisch können.

Dennoch überzeugt mich die moderne und sehr einfache Bedienoberfläche. Hier wirst du Schritt für Schritt durch den Einstellungs-Prozess geleitet, sodass du wirklich an alle relevanten Einstellungen erinnert wirst. Zum Vergleich: Bei TuCalendi hatte ich anfangs vergessen eine Bestätigungsmail anzulegen.

Dank der sehr einfachen Oberfläche, kannst du wirklich in wenigen Minuten einen Kalender anlegen. Ich hatte das Tool anfangs mit meinem Smartphone getestet und die Bedienung ist kinderleicht. Hierzu habe ich gar keinen PC benötigt.

Ansonsten kannst du natürlich auch die üblichen Anpassungen vornehmen, du kannst nach einer Buchung automatisch ein Zoom Event erstellen, du kannst auch bezahlte Events durchführen. Und dank einer Zapier-Schnittstelle, kannst du deine Kontakte auch direkt in eine Mailchimp oder Active Campaign Liste hinzufügen.

Toll finde ich auch, dass du Follow-Up Mails anlegen kannst, bei denen du ein paar Einstellungen mehr hast als bei TuCalendi. Du kannst also genau einstellen, nach wieviel Minuten die Bestätigungs-Mail versendet wird. Außerdem kannst du nicht nur eine Erinnerungs-Mail verschicken, sondern gleich mehrere, die zu unterschiedlichen Zeiten verschickt werden. Super finde ich auch, dass man nach dem Meeting eine Mail verschicken kann, bei der man sich zum Beispiel für das Meeting bedankt. Youcanbookme ist in dem Vergleich der einzige Anbieter, der diese Möglichkeit bietet.

Deinen Onlinekalender kannst du ganz einfach via Code in deine Website einbinden, du kannst einen Button integrieren oder auch einfach nur die youcanbookme Landingpage verlinken, auf der dann der Kalender eingebunden ist.

Optisch gefällt mir der Kalender auch sehr gut, auch ohne Multi-Step-Buchung. Als Besucher sieht man stets die aktuelle Woche und sieht die freien Zeitslots an allen Tagen. Ich finde das sehr übersichtlich, da du so alle freien Termine auf einem Blick siehst und du nicht alle Tage einzeln anklicken musst.

Datenschutz:

youcanbookme ist ein Anbieter aus Großbritannien und verwendet Server, die in den USA stehen können, was dieser Auszug zeigt: Our server infrastructure is provided by Amazon Web Services and is currently based in the United States.

Nichtsdestotrotz gibt youcanbookme an, sich an das europäische Datenschutzgesetz zu halten und versichert keinerlei Daten weiterzugeben. In der Privacy and Data Protection stehen alle relevanten Informationen sehr ausführlich beschrieben.

Übrigens, toll finde ich, dass du in deinen Konto-Details einstellen kannst, wie lange die Buchungsdaten gespeichert werden. Das konnte ich bei keinem der anderen Anbieter einstellen.

Insgesamt habe ich den Eindruck, dass hier sehr Transparent mit dem Thema Datenschutz umgegangen wird, Jede noch so kleinste Information wird deutlich beschrieben. Auch obligatorische Hinweise, dass z.B. Daten an Zahlungsanbieter weitergeleitet werden, werden hier aufgeführt.

Das sollte verbessert werden:

Prinzipiell ist es eine gute Sache, dass du deinen Kalender z.B. Google Kalender integrieren kannst, um die Termine zu synchronisieren, aber ich finde es etwas seltsam, dass es bei youcanbookme verpflichtend ist.

Bereits beim Registrierungsprozess musst du deinen Kalender verknüpfen, ohne einen Kalender kannst du das Tool also nicht nutzen. Apropos Kalender, hier fällt mir auf, das der Apple Kalender (iCloud) nicht verfügbar ist.

Und falls du Probleme mit Englisch hast, wirst du mit dem Tool so deine Schwierigkeiten haben, da du es ausschließlich in Englisch nutzen kannst. Immerhin wird dem Besucher auf der Website eine Deutsche Übersetzung angezeigt.

Darum ist youcanbookme eine gute Calendly-Alternative:

Bedienung: Ich mag Tools die mal schnell und einfach bedienen kann, weil alles so selbsterklärend ist und bei youcanbookme ist das definitiv der Fall. Auch die Buchung ist sehr einfach.

Optik: Sowohl die Bedienoberfläche, als auch der Kalender überzeugt mich total. Das Design ist hervorragend und sehr modern. Auch der Kalender kann sich optisch sehen lassen.

Preis-Leistungs-Verhältnis: 9 Euro pro Monat sind angesichts des enormen Funktionsumfangs und der tollen Schnittstellen zu Zoom und Zapier und vielen weiteren, definitiv gerechtfertigt. Falls du noch unschlüssig bist, kannst du die Calendly-Alternative einfach 14 Tage kostenlos testen.

3. Meetfox

Die besten 6 Calendly Alternativen im ausführlichen Vergleich
Preis: ab 10 Euro pro Monat oder eingeschränkt kostenlos
Sprache: Deutsch und Englisch
Kalender-Einbindung: Google, Microsoft

Meetfox ist ein Anbieter aus Österreich und noch relativ neu auf dem Markt. Das merkt man stellenweise auch, da einige Funktionen noch fehlen und auch einige Links sind noch fehlerhaft.

Dennoch verfolgt Meetfox ein interessantes Konzept, denn hier kannst du nicht nur das Terminbuchungstool in deine Website integrieren, du kannst sogar aus dem System heraus dein Online-Meeting durchführen. Du kannst deinen Bildschirm teilen und das Meeting aufnehmen. Über die Qualität kann ich nichts sagen, da ich das nicht ausprobiert habe.

Dennoch gar nicht mal so schlecht, da du somit nicht auf Zoom oder Teams angewiesen bist und auch wieder Kosten sparen kannst. Apropos, insgesamt gibt es drei Preismodelle und neben einer kostenlosen Version gibt es sowohl eine Pro- und Premium-Version.

In der kostenlosen Version kannst du hingegen kein Online-Meeting durchführen und musst somit wieder auf Zoom zurückgreifen. Eine native Zoom-Integration ist derzeit noch nicht verfügbar und diese kannst du nur nutzen, wenn du mindestens die Pro-Version hast. Auch die Zapier-Integration – die man immerhin schon nutzen kann, funktioniert nur ab der Pro-Version.

Generell finde ich den Funktionsumfang nicht ganz so hoch, wie bei den Alternativen Tools die ich getestet habe. Leider kannst du kaum optische Anpassungen des Kalenders vornehmen und du kannst nur eine Bestätigungs-Mail anlegen, die du so gut wie gar nicht bearbeiten kannst.

Mein Fazit: Ich finde die Bedienung etwas zu kompliziert und auch die verfügbaren Funktionen sind recht überschaubar.

Datenschutz:

Man hat es zwar mit einem Unternehmen aus Österreich zu tun, trotzdem sollte man etwas genauer in die Datenschutzrichtlinie schauen. Für die Videoanrufe wird Twilio verwendet, das hat seinen Sitz in San Francisco und das ist bekannterweise in den USA. Laut eigenen Aussagen, bekommt Twilio keine personenbezogenen Daten und ist GDPR-konform.

Da ich keinerlei Hinweise auf einen AV-Vertrag finden konnte, habe ich über die Chat-Funktion danach gefragt. Nach ein paar Stunden bekam ich eine Antwort mit der Frage, Wozu ich einen AV-Vertrag brauche. Das lasse ich jetzt mal so stehen.

Das sollte verbessert werden:

Das Backend ist sowohl in englischer als auch in deutscher Sprache verfügbar. Hier würde ich mir direkt auf der Startseite einen Schalter wünschen mit dem ich die Sprache umstellen kann. Aktuell musst du nämlich in deine Kontoeinstellungen gehen, um die Sprache zu ändern.

Insgesamt finde ich den Prozess einen Kalender zu erstellen etwas zu kompliziert, das geht auch definitiv anders, wie man bei den anderen Tools sieht. Schön wäre auch, dass man eine maximale Anzahl an Meetings pro Tag einstellen könnte. Ansonsten fehlt mir auch die fehlende Integration zu Apple.

Darum ist Meetfox eine gute Calendly-Alternative:

Online-Konferenz: Im Grunde genommen ist das der einzige Grund, warum ich dir Meetfox als Alternative vorschlagen würde. Mit der integrierten Möglichkeit Online-Meetings durchzuführen, bist du nicht auf Zoom oder Teams angewiesen und hast alles in einem Tool.

4. TidyCal

Die besten 6 Calendly Alternativen im ausführlichen Vergleich
Preis: aktuell für 29$ als Lifetime Lizenz bei AppSumo
Sprache: Englisch
Kalender-Einbindung: Google, Microsoft, iCloud

TidyCal gibt es aktuell im AppSumo Deal *, hier zahlt man einmalig 29$ und kann das Tool lebenslang nutzen, ohne zusätzliche Kosten. Angesichts des tollen Funktionsumfang und der einfachen Bedienung eine echte Calendly-Alternative.

Ich habe mich direkt mit TidyCal angefreundet. Obwohl die Benutzersprache auf Englisch ist, kannst du mit nur wenigen Klicks einen Kalender erstellen und ihn in die Website einbinden. Der Buchungskalender kann für deinen Websitebesucher in Deutsch angezeigt werden.

Dabei wirst du ähnlich wie bei youcanbookme durch den Prozess geleitet. Du kannst die Dauer des Meetings einstellen, einen Zeitpuffer zwischen den Meeting festlegen, uvm. Nur eine maximale Anzahl an Buchungen pro Tag kannst du nicht einstellen.

Im Buchungskalender kannst du zusätzliche Frage stellen, die der Besucher beantworten muss. Nach einer Buchung kannst du deinen Websitebesucher auf eine extra dafür angelegte Landingpage weiterleiten.

Auch die üblichen Schnittstellen zu Zoom, diversen Kalendern (Google, Microsoft, Apple-Kalender), Zapier uvm. sind vorhanden.

Mit TidyCal hast du alles was du brauchst, ohne viel Schnick Schnack und aufgrund des tollen AppSumo Deals * auch eine sehr kostengünstige Calendly-Alternative.

Datenschutz:

TidyCal ist ein US Anbieter und verwendet Server in den USA.

Das sollte verbessert werden:

Leider kannst du keine optischen Anpassungen vornehmen, okay so gut wie gar nicht. In deinem Account kannst du lediglich die Einstellung zu Booking Page Theme Color vornehmen. Hier kannst du immerhin ein Hex-Code angeben.

Schade finde ich auch, dass du keine Bestätigungs-Mail oder Erinnerungs-Mail anlegen kannst. Über die Hilfe habe ich zufällig herausgefunden, das 24 Stunden und 1 Stunde vor dem Meeting eine Erinnerungs-Mail herausgeschickt wird.

Darum ist TidyCal eine gute Calendly-Alternative:

Kostengünstig: Natürlich weiß ich nicht, wie lange es diesen AppSumo-Deal noch gibt, aber so lange es diesen gibt, hast du mit TidyCal eine super günstige Alternative zu den anderen hier vorgestellten Tools. 29$ für eine Lifetime-Lizenz ist ein absoluter no-brainer!

5. Doodle

Die besten 6 Calendly Alternativen im ausführlichen Vergleich
Preis: ab 6,95 € oder eingeschränkt kostenlos
Sprache: Deutsch
Kalender-Einbindung: Google, Microsoft, MS Exchange

Doodle kannte ich bisher nur von der Umfrage Funktion und daher war ich sehr erstaunt, das man mit diesem Tool auch Termine buchen kann. Der Registrierungsprozess funkioniert in wenigen Sekunden, nach dem einloggen hat allerdings mein Ad-Blocker direkt Alarm geschlage – dazu später mehr.

Auf der Übersichtsseite kannst du auch direkt eine neue Buchungsseite anlegen, vorausgesetzt du hast einen Kalender eingefügt, denn ohne diesen funktioniert es nicht – schade.

Auf der Buchungsseite siehst du alle wichtigen Informationen auf einer Seite, du arbeitest dich Schritt für Schritt durch und triffst alle relevanten Einstellungen. Du kannst die üblichen Einstellungen vornehmen: Dauer des Termins, Vorlaufzeit, Puffer zwischen Buchungen. Du kannst sogar einstellen, wieviel Buchungen pro Tag maximal möglich sind, das hatte ich bei dem ein oder anderen Tool vermisst. Auch mobil kannst du Doodle gut nutzen.

Insgesamt funktioniert das erstellen der Buchungsseite wirklich super schnell und einfach. In der kostenfreien Version ist immerhin die Zoom-Integration inklusive, weitere Integrationen z.B. zu Zapier, funktionieren dann nur in der bezahlten Version von Doodle.

Spannend ist, dass du den Kalender nicht in deine Website integrieren kannst. Es wird ein Link generiert, den du einfach mit deinen Besuchern teilst. Öffnet man den Link, wird auch schnell klar, warum auch der Ad Blocker Alarm geschlagen hat bzw. warum du den Kalender nicht via Code in deine Website integrieren kannst:
Rund um den Kalender befinden sich sieben(!) Google Werbeanzeigen. Punkt.

Datenschutz:

Doodle ist ein Unternehmen aus der Schweiz und gibt in der Datenschutzrichtlinie an, dass die Daten auf Cloud-Servern in Irland und Frankfurt gespeichert werden. Weiterhin wird angegeben, dass persönliche Daten nicht weitergegeben werden. Einen AV-Vertrag konnte ich nicht finden.

Das sollte verbessert werden:

Leider kannst du keinen Kalender erstellen, ohne das du deinen Google oder Microsoft Kalender mit Doodle verküpfst. Ich persönlich finde diesen Zwang wirklich sehr schade. Obwohl auf der Website kommuniziert wird, dass dieser Prozess freiwillig ist, musste ich einen Kalender verknüpfen.

Extrem negativ aufgestoßen ist mir natürlich die Tatsache, dass du den Kalender nicht direkt in deine Website einbinden kannst, denn das führt dazu, dass du deine Besucher von deiner Website wegschicken muss.

Aber die Werbeanzeigen um den Kalender gehen in meinen Augen gar nicht. Ich habe in dem Test die kostenlose Version verwendet, aber das man so mit Werbung zugeschmissen wird, – sorry Doodle das geht gar nicht.

Darum ist Doodle eine gute Calendly-Alternative:

Bedienung: Die Bedienung von Doodle ist wirklich super einfach und du kannst in wenigen Minuten einen Buchungskalender erstellen. Einfacher und schneller geht es kaum noch.

Sprache: Falls du dich mit Englisch etwas schwer tust, ist Doodle sicherlich eine Alternative für dich. Die Bedienung ist komplett auf Deutsch.

Zoom-Integration in der kostenlosen Version: Im Vergleich zu anderen Tools, hast du bereits in der kostenlosen Version die Möglichkeit, Doodle mit Zoom zu verknüpfen. Das hat den Vorteil, dass du in Zoom automatisch ein Meeting erstellen kannst.

6. SimplyBook.me

Die besten 6 Calendly Alternativen im ausführlichen Vergleich
Preis: ab 8,25 € oder eingeschränkt kostenlos
Sprache: Deutsch und 8 weitere Sprachen
Kalender-Einbindung: Google, Microsoft

Die Website von SimplyBook.me macht auf mich einen positiven Eindruck. Ein Konto ist auch relativ schnell erstellt, allerdings bin ich nach dem einloggen etwas erschlagen. Schnell und einfach geht definitiv anders.

Zwar ist die Benutzeroberfläche auf Deutsch, aber die Bedienung ist leider sehr verschachtelt. Mir fehlt hier eindeutig der rote Faden, stattdessen ist es ein wildes herumgeklicke.

Immerhin gibt es im Backend eine Rubrik, in der alle nötigen Schritte erklärt werden. Ohne die, wäre ich echt aufgeschmissen. Insgesamt ist das allerdings viel zu kompliziert. Das liegt aber an den unzähligen Funktionen. Da ich eine einfache Alternative zu Calendly suche und ich somit einen einfachen Kalender erstellen und auf meine Website einbinden möchte, brauche ich womöglich die ganzen Funktionen gar nicht.

Das Tool eignet sich dann doch eher für Unternehmen, mit mehreren Mitarbeitern und mehreren Dienstleistungen. Das beste Beispiel ist sicherlich der Friseur: Hier kann man unterschiedlichen Mitarbeitern einen einen eigenen Terminkalender zuweisen und kann verschiedene Dienstleistungen integrieren. Wenn du möchtest, kannst du darüber auch Zahlungen abwickeln.

Was nicht unerwähnt sein sollte ist die App. SimplyBook.me ist der einzige Anbieter in meinem Test, der sowohl für Google als auch für Apple eine eigene App anbietet. Sowohl für Kunden als auch für dich als Admin. Getestet habe ich diese App allerdings nicht.

Wenn du dir jetzt mal die ganzen Funktionen anschaust und diese mit den anderen Tools vergleichst, dann wirst du feststellen, dass der Preis von 8,25 € pro Monat, wirkt sehr günstig ist. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis ist das wirklich sehr gut. Insgesamt gibt es fünf Preis-Pakete, die bis zu 82,50 € pro Monat betragen können.

Datenschutz:

SimplyBook.me ist ein EU-Anbieter und hat seinen Sitz in Zypern. Es gibt eine Datenschutzrichtlinie, die allerdings stellenweise auf Deutsch und Englisch ist. Einen AV-Vertrag kann man sich ohne Probleme herunterladen.

Laut eigenen Aussagen, werden Daten automatisch nach 30 Tagen gelöscht. Server-Standorte sind in Kanada, Frankreich und Singapur.

Das sollte verbessert werden:

Ich habe leider nicht alle Funktionen im Detail getestet, dafür gibt es einfach zu viele, allerdings würde ich mir eine einfache Bedienoberfläche wünschen.

Insgesamt ist das alles viel zu kompliziert und man muss ein wenig nach den Einstellungen suchen. Stellenweise habe ich den Eindruck, dass manche Begriffe auch nicht richtig gewählt sind und etwas irreführend oder unklar sind.

Darum ist Doodle eine gute Calendly-Alternative:

Preis-Leistung: Angesichts der sehr vielen Funktionen, spart man sich sicherlich wieder andere Tools, da man mit SimplyBook.me sehr viel abdecken kann. Der Preis ab 8,25 € pro Monat kann sich definitiv sehen lassen.

Calendly-Alternativen im Überblick

Nun hast du einige Alternativen zu Calendly kennengelernt. Funktionen, Preis, Sprache, Bedienung und Datenschutz sind alles wichtige Faktoren, die man bei der Wahl berücksichtigen sollte. In der nachfolgenden Tabelle habe ich dir mal die wichtigsten Entscheidungsmerkmale in einer kleinen Übersicht zusammengefasst:

Anbieter
Preis
Sprache
Kalender
Fazit
TuCalendi
0 bis 8 € pro Monat
Deutsch, Englisch, Spanisch, Rumänisch
Google, Microsoft, Apple
einfach, viele Funktionen, zuverlässig
youcanbookme
0 bis 9 € pro Monat
Englisch
Google, Microsoft, Eastmail, Fuux, calDAV
schnell und einfach, sehr übersichtlich, viele Funktionen
Meetfox
0 bis 10 € pro Monat
Englisch, Deutsch
Google, Microsoft
etwas komplizierte Handhabung, wenig Funktionen
TidyCal
29 $ Lifetime
Englisch
Google, Microsoft, Apple
schnell und einfach, übersichtlich
doodle
0 bis 8,95 € pro Monat
Deutsch
Google, Microsoft, MS Exchange
schnell und einfach, Werbeanzeigen stören
SimplyBook.me
0 bis 82,50 € pro Monat
Deutsch und 8 weitere Sprachen
Google, Microsoft
recht kompliziert, sehr viele Funktionen

Im Grunde genommen sind die in der Tabelle dargestellten Punkte, die Aspekte die ich bei der Entscheidungsfindung berücksichtigen würde.

Fazit: Alternativen zu Calendly, die sich sehen lassen können

Calendly ist zwar immer noch eine beliebte Plattform, wenn es darum geht einen Online-Kalender in die Website einzubinden. Mittlerweile gibt es einige gute Alternativen, die datenschutzkonform sind und ein besseres Preis-Leistungsverhältnis bieten.

Wenn du also auf der Suche nach einem Tool bist, um einfach einen Termin mit dir buchen zu können, dann solltest du dir nicht nur Calendly anschauen, sondern auch die Alternativen.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Your page rank:

WordPress Website selbst erstellen

Hiacynta Hess

Hiacynta Hess ist die Autorin des Artikels und führt seit 2004 ein Online Business. Mittlerweile unterstützt sie andere Online-Unternehmen bei Ihrer Website, SEO und sonstigen Marketing-Aktivitäten.

Transparenzhinweis:
Die mit einem * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Diese diesen zur Orientierung und zum einfachen Finden der Produkte. Solltest du über den Link etwas bestellen, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Mehrkosten. Generell empfehle ich nur Produkte, die ich selbst getestet habe und die ich auch gut finde. Danke für deine Unterstützung.

Weitere Artikel für dich

Das große Review zum Divi Theme: Alle Vorteile & Nachteile!

Das große Review zum Divi Theme: Alle Vorteile & Nachteile!

Das Divi Theme ist ein kostenpflichtiges WordPress Theme, das von Elegant Themes entwickelt wurde. Es ist eines der beliebtesten WordPress-Themes und wird auf zahlreichen Websites weltweit verwendet. In diesem Artikel möchte ich dir das WordPress Theme mal etwas näher...

Linktree erstellen: Eine einfache DSGVO freundliche Umsetzung

Linktree erstellen: Eine einfache DSGVO freundliche Umsetzung

In diesem Artikel befassen wir uns mit dem Linktree. Du erfährst was ein Linktree oder auch Linkbaum ist, welches Sinn und Zweck es erfüllt, wie das ganze funktioniert und welche Vor- und Nachteile man damit hat. Außerdem erfährst du, welche Möglichkeiten es gibt,...

Website Kosten: Was kostet die Erstellung einer Website?

Website Kosten: Was kostet die Erstellung einer Website?

Was muss man für eine Website bezahlen? Alle die eine Website benötigen, werden sich diese Fragen sicherlich stellen. Eine pauschale Antwort wie 2173,34 Euro ist leider nicht möglich, denn der Preis einer Website hängt von vielen Faktoren ab. Eine Website kann...