Website Kosten: Was kostet die Erstellung einer Website?

Ein Artikel von Hiacynta Hess

24 Nov 2021

Was muss man für eine Website bezahlen? Alle die eine Website benötigen, werden sich diese Fragen sicherlich stellen. Eine pauschale Antwort wie 2173,34 Euro ist leider nicht möglich, denn der Preis einer Website hängt von vielen Faktoren ab. Eine Website kann durchaus 500 Euro kosten, aber auch gerne mal mehr als 10.000 Euro.

Mit diesem Artikel möchte ich dir mal eine kleine Orientierung geben, wonach sich der Preis richtet, was den Preis beeinflusst und ob man auch mit kleinem Budget zu einer Website kommt.

Welche Website Kosten gibt es?

Bevor wir uns mit den Kosten für die Erstellung einer Website befassen, möchte ich zunächst deine Aufmerksamkeit darauf legen, das es noch andere Website Kosten gibt, die du berücksichtigen solltest. Man unterscheidet hier zwischen einmaligen und laufenden Kosten. Einige dieser Kosten sind für eine Website absolut notwendig, während andere optional sind.

Notwendige Kosten

Kosten für Hosting & Domain

Eine Website ohne eigene Domain und Hosting wird so nicht funktionieren. Die Domain ist die Internetadresse unter dieser deine Website erreichbar ist und das Hosting ist der Speicherplatz auf einem Server, wo deine Website abgelegt ist. Bei vielen Hosting Anbietern wie zum Beispiel webgo oder all-inkl ist sogar eine Domain inklusive.

Die Kosten für das Hosting Paket inkl. Domain werden üblicherweise monatlich oder jährlich abgerechnet. Je nach deinen Bedürfnissen und der Leistungsfähigkeit des Servers, kannst du für das Gesamtpaket mit 60 bis 300 Euro pro Jahr rechnen.

Kosten für das Erstellen einer Website

Beauftragst du einen Freelancer oder eine Agentur für eine neue Website, wirst du natürlich für die Erstellung einer Website mit Kosten rechnen müssen.

Wie hoch die Kosten für eine Website sind ist von Projekt zu Projekt unterschiedlich und von mehreren Faktoren abhängig, die weiter unten behandelt werden. Dazu können noch weitere Kosten für weitere Dienstleister hinzukommen.

Bei den Kosten wirst du also mit einem einmaligen Betrag zwischen 1000 bis 20.000 Euro rechnen müssen.

Optionale Kosten

Kosten für die Wartung & Pflege

Egal um welche Art der Website es sich handelt, eine Website ist im Grunde nie so richtig fertig. Selbst Websites die mit Baukasten-Systemen oder Websites mit WordPress müssen stets gewartet und updates müssen eingespielt werden. Führst du diese Tätigkeiten selbst durch, fallen keine Kosten an, Beauftragst du jemanden mit dieser Tätigkeit, wirst du entweder mit monatlichen Kosten rechnen müssen, oder du zahlst einfach den Stundensatz.

Kosten für Plugins & Lizenzen

Je nach dem welche Funktionen du dir bei deiner Website wünscht, musst du noch weitere Kosten einkalkulieren, z.b für Themes, Plugins oder andere Lizenzen. Stellenweise sind diese Tools zwar kostenlos erhältlich, allerdings kann es auch durchaus sein, dass man mit Investitionen von 20 € pro Monat rechnen muss.

Weitere Kosten

Neben den bereits aufgezählten Kosten, können noch weitere Kosten hinzukommen, zum Beispiel für Suchmaschinenoptimierung, Werbeanzeigen oder Kosten für bestimmte Tools. Auch diese Kosten solltest du im Hinterkopf haben.

Was kostet die Website-Erstellung?

Nachdem du also weiter oben gesehen hast, dass du neben der Erstellung einer Website mit weiteren Kosten rechnen musst, schauen wir uns in diesem Abschnitt mal an, was nun also die Erstellung einer Website kostet. Hier spielen drei Faktoren eine Rolle: der Typ der Website, der Funktionsumfang und der Projektumfang.

Welche Website-Typen gibt es?

Web-Visitenkarte:

Eine Web-Visitenkarte ist der einfachste Websitetyp den es gibt. Im Prinzip steckt dahinter keine große Konzeptionierung oder Strategie, sondern man möchte einfach nur im Internet gefunden werden. So eine Web-Vistenkarte besteht aus maximal drei Inhaltsseiten, ohne spezielle Funktionen.

In der Theorie kann man hier auf Baukasten Systeme zurückgreifen, allerdings empfehle ich auch hier schon professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, das langfristig gesehen, aus einer simplen Web-Visitenkarte, eine umfangreichere Website wird. Aus diesem Grunde empfehle ich, idealerweise mit WordPress zu arbeiten, um damit den Grundstein zu legen.

Das Erstellen einer Web-Visitenkarte ist mit geringem Aufwand verbunden und auch die Schwierigkeitsstufe ist nicht sonderlich hoch. Je nach Anforderungen, solltest du mit ca. 500 bis 1400 Euro rechnen.

Dieser Website-Typ ist ideal für:

  • Gründer
  • Soloselbstständige
  • Personen die einfach nur im Internet gefunden werden möchten

Portfolio:

Ein Portfolio ähnelt einer Web-Visitenkarte, sie ist jedoch etwas umfangreicher. Das Ziel mit dieser Website ist es, den Websitebesuchern seine Arbeiten oder Projekte näher vorzustellen. Aber auch Informationen über dich sollten einer Portfolio Website nicht fehlen. Du kannst außerdem deine Fähigkeiten, deine Kenntnisse und deine Erfahrung näher präsentieren.

Bei dieser Art von Website steckt schon etwas mehr Konzeptionierung und Strategie dahinter, denn man möchte sich und sein Portfolio von der besten Seite zeigen.

Je nach Aufwand und Funktionen kostet die Erstellung einer Portfolio Website zwischen 1400 und 2500 Euro.

Dieser Website-Typ ist ideal für:

  • Personen aus der Kreativbranche
  • Künstler, Fotografen, Designer, Musiker, ect.

Landingpage:

Eine Landingpage ist eine spezielle Seite, auf die der Besucher landet, wenn er einen bestimmten Link anklickt. Die technische Umsetzung ist zwar relativ simple und schnell erledigt, allerdings gibt es viele Hintergrundarbeiten und daher darf man den Aufwand auch nicht unterschätzen.

Eine Landingpage ist immer darauf optimiert, dass der Besucher eine bestimmte Handlung vornimmt, z.B. einen Kauf tätigen, Newsletter abonnieren, Termin buchen, usw. Genau hier kommen wir zu dem entscheidenen Punkt. Die Landingpage muss also so optimiert sein, dass die Conversion Rate sehr hoch ist. Hier muss die Zielgruppe analysiert werden, es müssen passende Inhalte, wie Texte, Bilder, Videos, Grafiken ausgewählt werden, um damit maximale Erfolge zu erzielen.

Die technische Umsetzung ist in der Regel nicht sehr aufwändig. Je nach dem welche weiteren Arbeiten notwendig sind, z.B. Konzeptionierung, Erstellung conversion optimierter Verkaufstexte, usw. kannst du mit 500 – 2500 Euro rechnen.

Dieser Website-Typ ist ideal für:

  • Personen die ein bestimmtes Produkt oder Dienstleistung vorstellen möchten

Firmenwebsite:

Bei einer Unternehmen- oder Firmenswebsite präsentiert sich das Unternehmen, oder auch der Soloselbstständige, stellt seine Produkte und Dienstleistung vor und zeigt seine Kompetenz. Es ist viel mehr als eine reine digitale Visitenkarte oder ein Portfolio. Eine Unternehmenswebsite muss strategisch geplant werden und damit Nutzer auf das Angebot aufmerksam werden, muss die Website für Suchmaschinen optimiert sein.

Aus dem Grund ist der Aufwand einer solchen Website deutlich höher als bei anderen Website Typen. Eine Positionierung ist hier unverzichtbar, ebenso sollte die Zielgruppe und der Mitbewerb genau analysiert werden. Falls noch kein Branding vorliegt, müssen Schriften und Farben definiert werden, usw. Auch die Ziele mit der Website sollten ganz klar herausgearbeitet werden. Je nach Ziel unterscheiden sich die Leistungen auf der Website.

Wie hoch der letztendliche Aufwand ist, hängt zum einen von den Funktionen ab und zum anderen hängt es davon ab, wieviel Vorarbeit schon geleistet wurde bzw. auf was man schon zurückgreifen kann.

Bei solch einer Website empfehle ich diese professionell erstellen zu lassen. Auf Baukästen wie Wix oder Jimdo würde ich hier nicht zurückgreifen. In dem Fall würde ich auf ein CMS wie WordPress zurückgreifen.

Da eine Unternehemenswebsite sehr individuell ist und stets unterschiedliche Funktionen und Anforderungen hat ist es schwer einen preislichen Rahmen zu definieren. Erfahrungsgemäß solltest du mit 2800 – 6000 Euro rechnen.

Dieser Website-Typ ist ideal für:

  • größere & kleinere Unternehmen
  • Soloselbstständige, Gründer
  • alle die den Fokus auf online setzen

Onlineshop:

Ein Onlineshop dient dazu Produkte digital zu verkaufen. Sowohl für den Anbieter als auch für Kunden hat ein Onlineshop sehr viele Vorteile. Der Kunde kann von zu Hause aus ganz bequem und unkompliziert seine Produkte bestellen. Der Verkäufer ist mit einem Onlineshop nicht nur auf regionale Kunden beschränkt, sondern ganz weltweit seine Produkte verkaufen.

Die Umsetzung eines Onlineshops ist recht aufwendig: es muss ein automatisierter Bestellprozess integriert werden, Bestelldaten müssen verarbeitet werden, Rechnungen sollten automatisch verschickt werden, usw. Vergessen darf man auch den rechtlichen Aspekt nicht, denn schließlich müssen Kunden- und Bestelldaten rechtssicher verarbeitet und gespeichert werden.

Aus diesem Grund empfehle ich für die Erstellung eines Onlineshops professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ein guter Onlineshop zeichnet sich auch dadurch aus, dass der Onlineshop stets optimiert wird, um möglichst viele Besucher zu erhalten, aus einen zahlende Kunden werden.

Die Kosten für einen Onlineshop sind sehr unterschiedlich und sind vom Umfang des Shops, speziellen Funktionen und Integrationen abhängig. Für die Entwicklung und Umsetzung eines Onlineshops solltest du mit mindestens 4000 Euro rechnen.

Dieser Website-Typ ist ideal für:

  • alle die Produkte verkaufen möchten

Funktionen einer Website

Auch bestimmte Funktionen auf der Website, wirken sich direkt auf die Kosten aus. Du wirst dir sicherlich vorstellen können, dass eine einfache Website, die nur Informationen bietet, ohne viele Funktionen sehr viel kostengünstiger ist als eine Website mit vielen verschiedenen Funktionen, die man womöglich noch entwickeln muss.

Projektumfang

Entscheidend für die Website Kosten ist nicht nur der Webste Typ und die dazugehörigen Funktionen, sondern auch der gesamte Projektumfang spielt ebenfalls eine große Rolle.

Hast du bereits ein Konzept erstellt und benötigst du nur Unterstützung bei der technischen Umsetzung ist der Aufwand natürlich geringer, als wenn man noch die Positionierung und das Branding ausarbeiten muss.

Stehst du also noch ganz am Anfang wird man wahrscheinlich mehr Zeit in die Website investieren mpssen, als wenn du schon ein alter Hase bist und wir von einem Re-Design sprechen.

Kostentreiber einer Website

Die Website Kosten werden von unterschiedlichen Faktoren bestimmt:

1. Umfang der Website

Dieser Punkt gehört sicherlich zu den größten Kostentreibern. Wie du im Abschnitt Website Typen schon gesehen hast, macht es definitiv einen Unterschied, ob du eine simple Web-Visitenkarte benötigst oder einen umfangreichen Onlineshop.

2. Wie individuell soll die Website sein

Es gibt die Möglichkeit auf vorgefertigte Layouts zurückzugreifen oder man konzipiert von Grund auf eine Website mit einem individuellen Design. Dieses Design wird es dann nur einmal geben und ist genau auf deine Anforderungen Ziele und Bedürfnisse angepasst. Natürlich treibt das die Kosten in die Höhe, es zahlt sich jedoch aus.

3. Funktionen einer Website

Auch bestimmte Funktionen einer Website spielen für die Kosten eine wesendliche Rolle. Ein Online Shop wird sicherlich mehr Funktionen bieten, als eine Portfolio Website. Außerdem sollte man sich hinterfragen, ob es für die spezielle Funktion bereits ein bestehendes Plugin gibt, auf das man zurückgreifen kann. Teilweise muss auch ein Entwickler oder Programmierer engagiert werden, der die ein oder andere spezielle Funktion integriert. Hier muss man also mit zusätzlichen Kosten rechnen.

4. Inhalte einer Website

Inhalte, wie Texte, Bilder, Grafiken, Videos haben auch ganz entscheidenden Einfluss auf den Erfolg einer Website. Natürlich kannst du die Texte für die Website selbst verfassen, ebenso kannst du die Bilder auch selbst erstellen, allerdings werden die nicht so eine hohe Qualität haben, als wenn du einen professionellen Dienstleister beauftragst. Vorausgesetzt natürlich du bist kein Experte auf diesem Gebiet.

An welchen Punkten kann ich Geld sparen?

Generell kannst du an jedem der oben genannten Punkte sparen. Falls du ein geringes Budget hast, macht eine gut durchdachte und strategisch aufgebaute Web-Visitenkarte vielleicht mehr Sinn, als direkt eine Unternehmenswebsite. Ebenso besteht die Möglichkeit, dass du als Kunde die Texte erstellst und nicht direkt einen Texter engagierst.

Du siehst, hier gibt es also viele verschiedene Möglichkeiten, wo du Geld sparen kannst. Um die beste Lösung zu finden, empfehle ich dir, dich von einem Experten beraten zu lassen.

Was passt zu meinem Budget?

Im Grunde genommen hängt das Projekt von deinem Budget und von deinen Anforderungen ab. Wobei natürlich ersteres ausschlaggebend ist. Generell würde ich mich hinterfragen, welche Dinge du abgeben möchtest und welche Kompromisse du eingehen kannst. Bevor du eine umfangreiche Unternehmenswebsite wünschst und du als Laie die Texte und Bilder lieferst, kann es sinnvoll seinlieber eine Web-Visitenkarte zu erstellen und dafür einen professionellen Texter oder Fotografen zu engagieren.

Du merkst schon, jede Website und jeder Kunde hat andere Wünsche, Anforderungen und Ziele und darauf sollte man als Webdesigner stets eingehen. Wenn du das Projekt Website gerne in Anspruch nehmen möchtest, kann ich dir empfehlen, unverbindlich einen Experten zu kontaktieren und über dein Projekt zu sprechen. Dieser wird und kann dich hoffentlich kompetent beraten und dir sagen, welche Lösung für dein Budget die beste ist.

Da ich schlecht für andere Kollegen sprechen kann, möchte ich dir trotzdem mal auflisten, welche Leistung du für welches Budget bei mir erwarten kannst:

Budget bis 1000 Euro

Bei einem Budget von bis zu 1000 Euro kann ich dir schon unter die Arme greifen und dir die WordPress Installation durchführen und WordPress inkl. der nötigen Plugins so einrichten, dass es datenschutzfreundlich ist und du dir um die ganze Technik keine Gedanken machen muss. Das Design und die Erstellung der Inhalte liegen in deiner Verantwortung.

Budget bis 3000 Euro

Bei einem Budget von bis zu 3000 Euro ist die Zusammenarbeit schon etwas intensiver. Neben der Installation und der Konfiguration von WordPress und den relevanten Plugins, kümmern wir uns auch um die Konzeptionierung und das Design. Wahlweise auch gerne um Suchmaschinenoptimierung und deine Inhakte.

Budget ab 3000 Euro

Bei einem Budget ab 3000 Euro kannst du eine Website mit einer ausgeklügelten Website Strategie erwarten. Basierend auf deinen Anforderungen und deinen Zielen wird ein Konzept und ein individuellen Website-Design erstellt. Außerdem können wir hier weitere Experten, wie Texter oder SEO-Experten in das Projekt involvieren.

Eigene Website selber erstellen oder erstellen lassen?

Website Kosten: Website selbst erstellen oder erstellen lassen?
Website Kosten: Website selbst erstellen oder erstellen lassen?

Ganz viele Soloselbstständige oder Gründer stellen sich oft die Frage, soll ich wirklich einen Experten beauftragen oder soll ich mir das Geld nicht sparen und mir selbst eine Website erstellen?

Um es direkt auf den Punkt zu bringen: Selbsterstellte Websites sind nur in den seltensten Fällen vergleichbar mit einer Website, die eine Agentur oder ein professioneller Freelancer erstellt hat. Je nach deinem Wissensstand und deiner Motivation, ist sehr viel Einarbeitungszeit nötig, damit du die nötigen Kenntnisse erlernst. Du solltest dich Fragen, ob es dir das wirklich wert ist, so viel Zeit zu investieren oder ob du die Zeit lieber anderweitig verwendest und dafür einen Webdesigner engagierst oder dir Unterstützung suchst.

Eine Website ist sehr viel mehr als nur Texte und schöne Bilder zu präsentieren. Es kommt auf das Design an und wie und in welcher Reihenfolge du die Inhalte präsentierst, all das muss analysiert und stets optimiert werden. Nicht zu vergessen den rechtlichen Aspekt, um Abmahnungen zu verhindern, sollte deine Website natürlich DSGVO-freundlich umgesetzt werden und das ist für einen Laien wieder mit einem hohen Zeitaufwand verbunden. Zusammenfassend wird man an einer Website sehen, ob diese eine Laie oder ein professioneller Webdesigner erstellt hat!

Vorteile

  • geringe Kosten

Nachteile

  • Einarbeitungszeit nötig
  • hoher Zeitaufwand
  • fehlendes Wissen über SEO & Design-Grundlagen
  • rechtliche Grundlagen für den Laien nur schwer umsetzbar

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was kostet eine Website monatlich?

Für einen guten Hoster inkl. Domain kannst du mit etwa 8 € pro Monat rechnen.

Was kostet der Unterhalt einer Website?

Üblicherweise wirst du mit Hosting und Domain Kosten rechnen müssen, diese betragen ca. 8 bis 20 Euro pro Monat. Darüberhinaus musst du evtl. mit Wartungskosten für die Website rechnen. Hier sind die Preise sehr unterschiedlich und hängen von der Leistung ab. Die meisten Pakete starten ab ca. 20 Euro monatlich

Was kostet eine Website?

Eine pauschale Antwort auf diese Frage gibt es leider nicht, da die Kosten von sehr vielen verschiedenen Faktoren abhängen. Erfahrungsgemäß kannst du jedoch mit Kosten ab 1000 Euro rechnen.

Fazit

Wie du siehst kann man den Preis einer Website nicht einfach so definieren und eine pauschale Antwort auf diese Frage gibt es schonmal gar nicht. Der Preis wird durch so viele unterschiedliche Faktoren bestimmt, sodass sich der Preis auch bei relativ ähnlichen Projekten stark unterscheiden kann. Um auf die Frage “Was kostet eine Website?” eine plausible Antwort zu erhalten, bedarf es also ein Gespräch mit einem Webdesigner. In einem Projektgespräch werden verschiedene Dinge abgefragt und erst danach können die Kosten besser eingeschätzt werden.

Hiacynta Hess

Arbeitet seit 2006 regelmäßig mit WordPress und veröffentlicht neben Artikeln auch Videotutorials auf youtube.

Teile diesen Artikel!

Artikel teilen:

Über die Autorin

Hiacynta Hess ist Webdesignerin, Fotografin, Dozentin, Netzwerkerin und Bloggerin. Meine größte Leidenschaft ist es, mein Wissen in jeglicher Form mit dir zu teilen und das tue ich über unterschiedliche Plattformen. Deine Website ist meine Mission und ich möchte dich dabei unterstützen, dass deine Website deine Bühne wird!

Folge mir:

Kommentare

Stelle mit deine Fragen oder gib mir Feedback!

Datenschutzhinweise:
Wenn du diesen Artikel kommentierst, werden die von dir angegebenen Daten und auch die IP Adresse gespeichert.
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.